Schwestern stechen 27 Mal auf Shop-Mitarbeiter ein

Weil er sie Masken tragen sollten

Schwestern stechen 27 Mal auf Shop-Mitarbeiter ein

Weil sie der Mitarbeiter bat, eine Maske zu tragen, rasteten Jessica und Jayla Hill aus.

Ein 32-jähriger Mitarbeiter der Kleidungskette "Snipes" in Chicago wies zwei Kunden eigentlich nur auf die geltenden Corona-Regeln hin. Jessica (21) und Jayla Hill (18) sollten wie andere Kunden auch im Laden einen Mund-Nasen-Schutz tragen und sich die Hände desinfizieren.  Die beiden Schwestern weigerten sich aber und begannen sich mit dem Mitarbeiter zu streiten.
 
Wie die „Chicago Sun Times“ berichtet, soll die Situation dann rasch eskaliert sein. Jessica Hill zog ein Messer aus ihrer Gesäßtasche und stach 27 Mal auf den Mitarbeiter ein. Ihre jüngere Schwester hielt den Mann währenddessen an den Haaren fest. 
 
Dem 32-jährigen Shop-Mitarbeiter wurde in Brust, Rücken und Arme gestochen. Er musste schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden, inzwischen geht es ihm aber wieder besser. Die beiden Schwestern wurden festgenommen. Sie gaben an, der Messerangriff sei reine Selbstverteidigung gewesen. Laut ihrer Anwältin leiden die beiden Frauen an einer bipolaren Störung. 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten